Buddha in the dharma room

 

Liebe Dharmafreunde!

Der Senat von Berlin hat ab dem 4. Mai Versammlungen und Zusammenkünfte religiöser oder kultischer Natur unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt. Mit dieser Email möchten wir euch darüber informieren, dass wir das Zen Zentrum Berlin

ab dem 12. Mai 2020

wieder für unsere gemeinsame Zen-Praxis öffnen werden. Wir werden dienstags und freitags jeweils nur eine Sutra rezitieren und danach stille Meditation üben. Dienstags finden im bekannten Turnus Dharmareden statt und freitags Kongan-Interviews. Allerdings richtet sich die Zen-Praxis zunächst nur an unsere bestehende Sangha. Interessierte neue Anfänger werden wir im Mai noch nicht einlassen können, daher findet auch keine Einführung statt. Unsere Zen-Übung werden wir an die besonderen Bedingungen anpassen und dabei die vorgegebenen nachfolgenden Richtlinien befolgen:

  • Die Personenanzahl richtet sich nach den örtlichen Gegebenheiten. Die Besucheranzahl ist also so einzugrenzen, dass das Abstandsgebot von 1,5 Metern zwischen Einzelpersonen einzuhalten ist. Das heißt, dass wir die Personenzahl für unseren Dharmaraum auf maximal 15 Teilnehmende begrenzen müssen.
  • Es besteht die Möglichkeit uns über euer Kommen vorab telefonisch zu informieren, damit wir euch sagen können, ob absehbar noch Platz frei sein wird und ihr nicht vergeblich kommt: 030/ 46 60 50 90. Wir werden uns bei euch für den Fall melden, wenn absehbar kein Platz mehr frei sein wird. Wir nehmen Anmeldungen nur bis 12:00 an, um die Einrichtung des Dharmaraumes und die Administration des Einlasses zu vereinfachen.
  • Wir bitten um pünktliches (nicht verfrühtes) Kommen und zügiges Gehen. Um Gedränge in geschlossenen Räumen zu vermeiden ist der früheste Einlass 15 Minuten vor Praxisbeginn.
  • Der Aufenthalt in der Wohnküche ist zu vermeiden. Die Personenanzahl in der Küche richtet sich in jedem Falle nach den vorgegebenen Verordnungen und dem Abstandsgebot.
  • Köperkontakt ist strikt zu vermeiden.
  • Gegenstände dürfen nicht zwischen mehreren Personen herumgereicht werden.
  • Wir müssen eine Anwesenheitsliste führen. Auf dieser Liste sind Vor- und Nachname, vollständige Adresse und Telefonnummer aller Teilnehmenden festzuhalten. Mithilfe dieser Liste können alle Kontaktpersonen im Falle einer möglichen Ansteckung mit dem Coronavirus schnell kontaktiert werden. Die Anwesenheitsliste muss mindestens vier Wochen lang aufbewahrt und auf Verlangen an die zuständigen Behörden ausgehändigt werden.
  • Desinfektionsmittel werden vorgehalten und sind beim Kommen und Gehen zu verwenden.
  • Die Räume werden wir während unseres gemeinsamen Aufenthaltes lüften.

Diese besondere Zeit hat uns auf besondere Weise miteinander verbunden. Einige von euch haben das Online-Angebot genutzt, das zunächst bis Ende Mai erhalten bleibt. Wir freuen uns aber, dass es nun möglich ist – mit aller gebotenen Umsicht und unter strikter Beachtung der geschilderten Richtlinien – wieder zusammen zu kommen, um still Zen zu üben, unsere Bemühungen zu vertiefen und uns auszutauschen. Mit besten Wünschen und Hapchang Namhee & Roland und Euer Zen-Zentrum-Team